Beiträge zum Stichwort 'wikipedia'

Welche gesetzliche Krankenkasse ist die richtige für mich als Friseur-Angestellter? gesetzliche Krankenversicherung

  • Veröffentlicht am Januar 17, 2011, Uhrzeit: 11:33 pm

Angestellte – egal welchen Beruf sie ausführen, haben nach den Richtlinien des Gesundheitsstrukturgesetzes die Möglichkeit zwischen allen gesetzlichen Krankenkassen frei zu wählen und diese zu wechseln, vorausgesetzt diese sind für den Hauptwohnsitz oder den Arbeitsort des gesetzlich Versicherten geöffnet. Das weitgehende Kassenwahlrecht sieht vor, dass der Versicherte sich eine Krankenkasse auswählen kann. Die Krankenkassen teilen sich auf in die Innungskrankenkassen (IKK), die Ersatzkassen, allgemeine Ortskrankenkassen (AOK) und die Betriebskrankenkassen (BKK).
Die Trägerunternehmen der BKK ESSANELLE sind beispielsweise namhafte Unternehmen aus dem Gedundheits-, beauty und Friseurbereich, wie z.B.: Bayer Schering Pharma, Care Full Colours, Essanelle Hair Group, Henkel, Sanofi Aventis oder Schwarzkopf & Henkel.
Zu den Ersatzkassen gehören bspw. die hkk, die Barmer GEK, DAK – Deutsche Angestellten Krankenkasse, KKH-Allianz, die TKK- Techniker Krankenkasse oder HEK – Hanseatische Krankenkasse.
Eine Liste über alle gesetzlichen Krankenkassen findet man auch unter Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gesetzlichen_Krankenkassen_in_Deutschland
Die gesetzlichen Krankenkassen gehören zum Sozialsystem in Deutschland. Sie sind Träger der Krankenversicherung. Jeder Bürger hat das Recht, krankenversichert zu sein. Die Krankenkassen übernehmen einen großen Teil der Kosten für die Gesundheit. Dabei zahlen sie in Vorsorge, Behandlung und Therapie. Wie hoch die Kostenübernahme im Einzelnen aussieht, kann bei der jeweiligen Kasse in Erfahrung gebracht werden.
Das klassische Leistungspaket der Krankenkassen beinhaltet z.B.: Ärztliche und zahnärztliche Behandlung, Arzneien und Heilmittel, Krankengeld, Krankenhausbehandlung, Rehabilitation, Mutterschaftsleistungen und Auslandsbehandlungen.
Im Vorsorgeangebot sind z.B. enthalten: Kuren, Schutzimpfungen, Krankheitsfrüherkennung oder Zahngesundheit.
Jedes Mitglied muss einen monatlichen Betrag leisten, der seit 01.01.2011 bei allen Krankenkassen 15,5 % beträgt. Darüber hinaus können die Krankenkassen noch Zusatzbeiträge von ihren Mitgliedern verlangen.
Die Versicherungskarte sollte jeder immer dabei haben, denn vor Behandlungsbeginn, wird sie „eingelesen“.
Die Kassen bieten ihren Mitgliedern verschiedene Programme an: z.B. bei dem Hausarztmodell wird der Patient aufgefordert, immer erst den Hausarzt zu konsultieren, der dann über eine fachärztliche Weiterbehandlung entscheidet. Dabei kann der Patient die Praxisgebühr sparen. Einige Kassen bezahlen den überwiegenden Teil der Kosten für Gesundheitskurse und Prävention. Patientenschulungen für bestimmte Krankheiten werden direkt über die Kassen angeboten. Es lohnt sich u.U., trotz des einheitlichen Beitragssatzes, verschiedene Kassen auf ihre Leistungen einmal zu vergleichen. Wer allerdings keine allzu speziellen Wünsche und Anforderungen an seine Krankenversicherung stellt, der sollte sich nicht allzu viel Zeit dafür nehmen, da sich die Leistungen der Krankenkassen in den wesentlichen Punkten inzwischen weitestgehend aneinander angepasst haben. Hat man sich entschieden, muss ein Aufnahmeantrag gestellt werden.
Kommt ein Wechsel der Krankenkasse in Frage, sind die Kündigungsfristen zu beachten. Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn es Veränderungen zu Lasten der Mitglieder gibt (z.B. Einführung oder Erhöhung der Zusatzbeiträge).

Quelle: Wikipedia – gesetzliche Krankenversicherung, Wikipedia – Liste der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Remington Titanium Rasierer

  • Veröffentlicht am August 15, 2010, Uhrzeit: 11:33 pm

Remington Titanium Rasierer sind nicht nur in Deutschland, sondern auch bzw. vielmehr im internationalen Umfeld sehr beliebt.

Remington ist ein Markenartikelhersteller (gehört zum US-amerikanischen Konzern Spectrum Brands) aus dem Bereich „Schönheit und Körperpflege“. Remington ist in erster Linie bekannt für Herrenrasierapparate, Haarschneidemaschinen, Epilierer (Damenrasierer) und weitere verschiedene Haarstyling-Produkte. Zur Geschichte von Remington lässt sich berichten, dass Remington bereits 1936 gegründet wurde und 1937 den ersten elektrischen Trockenrasierer auf den Markt brachte. 1940 präsentierte das Unternehmen Remington den ersten Rasierer mit zwei und 1941 den erste Rasierer mit drei Scherköpfen. 1960 kam dann der erste Akkurasierer von Remington.
(Quelle: Wikipedia)

Titanium ist der englische Begriff für das chemische Element „Titan“. Titanium hat die Eigenschaften: korrosions- und temperaturbeständig, leicht, fest und dehnbar. Daher ist Titanium in besonderem Maße für Anwendungsfelder geeignet, bei denen es besonders auf eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit ankommt. In der Herstellung ist Titanium ca. 10 Mal so teuer wie normaler Stahl. Titanium wird beispielsweise in folgenden Bereichen eingesetzt: Schiffs-Propellerteile, in Meerwasserentsalzungsanlagen, bei der Seekabelübertragungen, bei hochwertigen Fahrrädern als Teil des Rahmenmaterials, für Taucher-Messer, Essbestecke für den Outdoor-Bereich, für Zeltheringe, Schlägerkopf bei Golfschlägern. als Stab beim Eisstockstiel, als Eisschraube beim Bergsteigen, als bissfestes Vorfach beim Angeln auf Raubfische mit scharfen Zähnen und für vieles mehr…
(Quelle: Wikipedia)

Remington Titanium Rasierer sind besonders in folgenden Ländern sehr beliebt:

1. USA (Suchinteresse 100/100 Punkte)
2. Großbritannien (Suchinteresse 77/100 Punkte)
3. Kanada (Suchinteresse 68/100 Punkte)
4. Australien (Suchinteresse 49/100 Punkte)
5. Frankreich (Suchinteresse 14/100 Punkte)
6. Deutschland (Suchinteresse 12/100 Punkte)

Besonders beliebte Suchbegriffe zu „Remington Titanium“: remington shaver, remington titanium shaver, titanium shaver, remington titanium microflex, remington razor, remington shavers, remington titanium review, remington titanium shavers, remington titanium trimmer, remington 700 titanium, remington titanium hair.

(Quelle: Google Insights for Search, Zeitraum 2004-2010)

Bei Amazon Deutschland gibt es im Moment folgende Remington Titanium Rasierer online zu bestellen:

Remington HC330 Titanium Hair Clipper Cord/Cordless Remington Titanium Rasierer

Remington HC70 Titanium Hair Clipper Kit 10pcs Remington Titanium Rasierer

Remington F420 Herrenrasierer Titanium Series Remington Titanium Rasierer

REMINGTON F510 Herrenrasierer Titanium Series, Doppelscherfolie, Netz/Akku abwaschbar, Titan Remington Titanium Rasierer

REMINGTON F520 Herrenrasierer Titanium Series, Doppelscherfolie, Netz/Akku abwaschbar, Titan, Restkapazitätsanzeige Remington Titanium Rasierer

Remington Ff500 Titanium 360 Foil Shaver Remington Titanium Rasierer

Remington R5130 Titanium 360 Rotary Shaver Remington Titanium Rasierer

Remington Ff600 Titanium 360 Foil Shaver Remington Titanium Rasierer

Weitere Rasierer, Haarschneidegeräte und Haarstylingprodukte findet man auch direkt beim Hersteller Remington unter Remington-Europe.com

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Dauerwelle – Frisur mit dauergewelltem Haar

  • Veröffentlicht am Mai 14, 2010, Uhrzeit: 10:45 pm

Die Dauerwelle

Eine Dauerwelle entsteht durch einen chemischen Umformungsprozess auf dem Haar. Bei diesem chemischen Umformungsprozess, der im Ergebnis zur Dauerwelle führen soll, werden glatte Haare chemisch in gewellte bzw. gelockte Form gebracht. Eine „Dauerwelle“ ist also eine Frisur mit dauergewelltem Haar. Der Wunsch des Menschen nach gewelltem oder gelocktem Haar geht weit bis in die Geschichte der Menschheit zurück.

Denn Haarwellen oder Haarlocken dienten in vielen Epochen der Menschheitsgeschichte dazu, die Attraktivität und Schönheit der Menschen zu steigern. Die Attraktivität des gewellten Lockenschopfes rührt sicherlich daher, dass es etwas Besonderes ist, von Natur aus mit einem solchen Haarkleid beschmückt zu sein. Denn ca. 80% der Mitteleuropäer haben von Natur aus nur glattes bzw. nur ziemlich schwach gewelltes Haar. Und der Mensch trachtet nunmal seit jeher, nach dem was er nicht besitzt. Um nun die natürliche Haarbeschaffenheit zu verändern wurden im Laufe der Geschichte verschiedene Möglichkeiten und Verfahren entwickelt, das glatte Haar in die gewünschte lockige Form zu bringen. Diese Verfahren wurden über viele Jahrzehnte immer weiter entwickelt. Dioch wer hat die heutige Dauerwellen-Frieur eigentlich erfunden?

Der Erfinder der Dauerwelle

Die heutige Dauerwellenfrisur basiert auf einem chemischen Unformungsprozess – ist also keine „natürliche“ Frisur. Als Erfinder der ersten chemisch erzeugten Dauerwelle sind aus dem Jahre 1932 gemäß Wikipedia Clark und Speakman bekannt. Hier wurden die Disulfidgruppen der Haare mit Sulfit gespalten. Im Gegensatz zu der Dauerwellenherstellung nach Clark und Speakman (mit Wärmebehandlung) gilt seit dem Jahr 1947 eine Kalt-Dauerwelle als üblich. Hier wird das Keratin der Haare chemisch erweicht und umgeformt. Als eigentlicher Erfinder der Dauerwelle gilt aber der deutsche Frisör Karl Nessler, der die originäre Dauerwellenherstellung im Jahre 1906 erfand.

Die chemische Reaktion der Dauerwelle

Die Haarverformung zur Dauerwelle erfolgt durch eine chemische Reaktion am Haarkeratin. Dabei werden die, für die Haarfestigkeit zuständigen, Cystinbindungen im Haarkeratin aufgebrochen. Bis zu 20 % der Doppelschwefelbrücken (Disulfidbrücken) werden im Haarkeratin gelöst. Das reicht aus, um dem Haar später eine neue Form geben zu können. Das „aufgeweichte“ Haar kann mithilfe von Lockenwicklern anschließend in die gewünschte lockige Form gebracht werden. Lockenwickler deshalb, weil das Haar aufgerollt bzw. gewickelt wird und dadurch die Locken entstehen können. Die Fixierung der aufgerollten Form wird durch die Oxidation mit Wasserstoffperoxid erzielt werden, da hierdurch die Disulfidbindungen, die ja für die Stabilität der Haare zuständig sind wieder zusammengesetzt werden. Zusammenfassend kann man die Umformung der Haare zu einer Dauerwelle also ganz einfach beschreiben: Das Prinzip der Umformung wird durch das Erweichen des Haarkaretins durch das Wellmittel erreicht, sodass es umformbar wird. Durch das Fixiermittel härtet das Keratin in der neuen Form. Hierdurch erlangt man die dauerhafte Veränderung der Haare.

Aufgaben der Dauerwellprodukte

Dauerwellprodukte haben drei zentrale Ziele bzw. Aufgaben. Zum einen muss die durch das Dauerwellmittel erhaltene Wellung der Haare die Herstellung der gewünschten Frisur ermöglichen. Darüber hinaus muss die Dauerwelle der Frisur Haltbarkeit für den Alltag verleihen. Und zu guter letzt soll das Haar mehr Stand und Fülle erlangen, womit gute Frisiereigenschaften geschaffen werden.

Arten der Dauerwellpräparate

Man unterscheidet gewöhnlich bei den Dauerwellpräparaten zwischen Well- Fixier-, Vor- und Nachbehandlungsmitteln. Darüber hinaus gibt es auch noch Zwischenbehandlungspräparate, die vor der Fixierung eingesetzt werden können. Das zentrale Dauerwellpräparat ist natürlich die Wellflüssigkeit. Allerdings lässt sich ein gelungenes Dauerwellfrisuren-Ergebnis nur durch eine fachgerechte Anwendung aller zum Dauerwellpräparat zugehörigen Mittel erlangen. Die richtige Auswahl der Mittel ist mindestens genauso wichtig. So stellen die Hersteller inzwischen eine Vielzahl spezieller Produkte zur Verfügung. Verschiedene Produkte können für kräftigere bzw. schwächere Umformungen herangezogen werden. Die Präparate für Dauerwellen unterteilen sich zudem nochmals in Präparate für normales, vorbehandeltes, geschädigtes, gesträhntes oder schwer wellbares Haar. Der Unterschied der Produkte ist die unterschiedliche Konzentration der Wirkstoffe. Eine falsche oder voreilige Auswahl der Produkte kann ein falsches Wellergebnis oder eine sogar extreme Haarschädigung herbeiführen.

Wellmittel

Wellmittel für die Dauerwelle werden in den meißten Fällen in flüssiger Form als Lösung angeboten. Zuaätzlich gibt es aber auch andere Formen, wie Cremes, Gele, und Schaum. Inhaltstoffe von Dauerwellmitteln sind zum einen Reduktionsmittel zur Haarkeratinerweichung  Als Reduktionsmittel wird in alkalischen Wellpräparaten meistens Ammoniumthioglykolat verwendet. (Saure Wellmittel sind heutzutage weitgehend vom Markt für Friseurprodukte verschwunden). Zudem sind Stoffe zur Regulierung des pH-Wertes notwendig. Duftstoffe sollen den unangenehmen Eigengeruch der Wirkstoffe überdecken. Tenside bzw. so genannte Netzmittel erleichtern das Eindringen der Wirkstoffe in das Haar. Durch diese Emulgatoren können wasserunlösliche Bestandteile, wie etwa Parfümöle in der Wellflüssigkeit gelöst werden.

Fixiermittel

Fixiermittel für die Dauerwelle gibt es im Handel auch in erster Linie als gebrauchsfertige Lösungen oder Konzentrate zum Verdünnen mit Wasser. Daneben gibt auch hier Schaumfixierer. Die Inhaltsstoffe der Fixiermittel sind im Großen und Ganzen dieselben Hilfsstoffe wie die der Wellpräparate. Der große Hauptunterschied ist jedoch, dass die Hauptwirkstoffe die gegenteilige Wirkung besitzen. Wasserstoffperoxid führt als Oxidationsmittel zur Schließung der Disulfidbrücken, die durch die Wellflüssigkeit geöffnet wurden. Durch Zitronen-, Weinsäure oder auch verdünnte Phosphorsäure soll der vorzeitige Zerfall von Wasserstoffperoxid verhindert werden.

Vorbehandlungsmittel

Vorbehandlungsmittel für die Dauerwelle sind dafür da, einen Strukturausgleich von geschädigtem und gesundem Haar bzw. Haarabschnitten (z.B. Ansatz und Spitze) zu gewährleisten. Dauerwell- Vorbehandlungsmittel bestehen hauptsächlich aus kationischen Tensiden und gelösten Eiweißstoffen. Geschädigtes Haar ist poröser als gesundes Haar. Die negative Ladung überwiegt und Pflegestoffe sollen dort gezielt aufgesaugt werden.

Zwischenbehandlungsmittel

Zwischenbehandlungsmittel für die Dauerwelle sind dazu geeignet die Beanspruchung der Haarstruktur während des Wellvorganges abzumildern. Zudem können Präparate, die als  Zwischenbehandlung während der Dauerwelle eingesetzt werden, die Haare schon vor der Fixierung entquellen. Hierdurch erfolgt auch eine verstärkende Wirkung der Fixierung.

Eine gezielte Beeinflussung des Umformungsergebnisses bereits nach dem Abwickeln und vor der Fixierung ist gleichermaßen möglich.

Nachbehandlungsmittel

Nachbehandlungsmittel für die Dauerwelle sollen den natürlichen pH-Wert des Haares wiederherstellen. Übriggebliebene Restchemikalien werden neutralisiert. Kämmbarkeit und Frisierwilligkeit der Haare werden verbessert, sowie das erweichte Keratin wird noch weiter gehärtet. Die beinhalteten Wirkstoffe der Dauerwell-Nachbehandlungsmittel sind sauer eingestellt, aber im Wesentlichen   dieselben wie bei den Vor- und Zwischenbehandlungsmitteln.

Vor-, Zwischen- und Nachbehandlungsmittel für die Dauerwelle liegen meißt als Lösungen, Emulsionen oder Ölgemische vor.

Die einzelnen Arbeitsschritte bei der Dauerwellenfrisur

Skizzierung des Arbeitsablaufs:

1. Waschen

2. Vorbehandlung zum Strukturausgleich

3. Aufwickeln

4. Anfeuchten mit Wellflüssigkeit

5. Einwirkzeit

6. Umformungsgrad muss kontrolliert werden

7. Abspülender Haare

8. Fixieren

9. Abwickeln

10. Nachfixieren

11. Ausspülen

12. saure Nachbehandlung

Auf was muss beim Dauerwellverfahren geachtet werden?

– Eine Dauerwellbehandlung sollte nicht mit anderen chemischen Behandlungsverfahren, z.B. Blondierung oder Färbung gekoppelt werden.

– Der Schutz der der Augen und der Haut hat absolute Priorität, da es zu verätzender Wirkung und Allergien kommen kann.

– Dauerwellpräparate sollten wichtig auf das Haar des Kunden abgestimmt sein. Denn eine falsche Auswahl des Mittels kann zu einem falschen Wellergebnis oder gar zu einer extremen Haarschädigung führen.

– Die Haarwäsche vor der Dauerwelle sollte äußerst vorsichtig durchgeführt werden, mit dem Ziel die Kopfhaut nicht komplett zu entfetten, da die Wellflüssigkeit recht aggressiv ist und ansonsten die sensible Kopfhaut schädigen könnte.

– systematisches und gleichmäßig sorgsames Auftragen des Wellmittels ist wichtig (z.B. vom Nacken bis zur Stirn). Es darf nicht zu viel aufgetragen werden weil sonst das Mittel auf die Kopfhaut kommt und diese schädigt.

– Anwendungshinweise der Fixier- und Wellmittel ist unbedingt einzuhalten. Dies betrifft insbesondere auch das Einhalten der korrekten die Dauer der Einwirkzeiten.

– Durch die regelmäßige Kontrolle von Probewicklern kann die optimale Einwirkdauer überprüft werden.

– Eine Erhöhung der Reaktionsgeschwindigkeit kann durch Wärmezufuhr herbeigeführt werden. Ein Daumenwert besagt hier, dass die Erhöhung der Temperatur um 10 Grad Celsius zu einer Verdopplung der Reaktionsgeschwindigkeit führt.

– Gründliches und vollständiges Abspülen der Wellflüssigkeit und anschließendes Fixieren zur maximalen Schließung der Brückenbindungen im Haar.

– Umweltaspekt: Der Umwelt zuliebe sollten Reste der Dauerwellmittel und Verpackungen zu den Sondermüllsammelstellen der städtischen Einrichtungen gebracht werden.

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Jeanette Biedermann war Azubi bei Udo Walz

  • Veröffentlicht am April 19, 2010, Uhrzeit: 10:30 pm

Jeanette Biedermann ist neben ihrer Karriere als Pop-Sängerin auch als Marie Balzer aus der RTL-Soap Opera „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt, wo sie während den Jahren 1999 und 2004 sehr schnell zum Publikumsliebling avancierte.

Doch was vielleicht nicht jeder von Euch wusste: Jeanette Biedermann begann nach der Mittleren Reife eine Frisörlehre im Friseursalon des Promi-Friseurs Udo Walz in Berlin. Erzählungen zufolge wollte Jeanette Biedermann in der Lage sein sich selbst Stylings für Ihre Gesangsauftritte zu verpassen. Allerdings brach sie die Ausbildung nach dem Sieg bzu Bild-Schlagerkönigin 1998 vorzeitig ab. Der Grund: Sie wollte sich mit den erworbenen Stylingfähigkeiten bei Gesangsauftritten selbst frisieren.

Eigentlich hatte Jeanette Biedermann ab April 2010 eine Tour in 14 deutsche Städten geplant. Diese wurden jedoch wegen Krebserkrankung ihres Vaters Ende März 2010 abgesagt.

Weitere Infos zu Jeanette Biedermann gibt es zur Person auf Wikipedia oder direkt auf jeanettebiedermann.de.

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kostenlose Anleitung für eine TAO-Kopfmassage

  • Veröffentlicht am März 16, 2010, Uhrzeit: 11:35 pm

Heute haben wir einen tollen Praxisteil für Euch. Die Tao-Massage kann zum einen während dem Shampoonieren bzw. dem Haare waschen erfolgen oder aber zur Entspannung am Frisierplatz. Unabhängig davon ist die Tao-Massage recht einfach zu erlernen und kann auch von Laien in der Freizeit und zur Entspannung eingesetzt werden. Was meint Ihr wie Eure Männer staunen werden, wenn sie an einem der nächsten Abende nach Hause kommen und Ihr sie mit einer professionellen Tao-Massage verwöhnen könnt. Dies gilt in gleichem Maße natürlich für unsere männlichen Leser. Es gibt wohl keine bessere Überraschung für die von der Arbeit gestresste Partnerin, wenn man sie am Abend mit einer frisch erlernten Tao-Massage überraschen kann. Wer es nicht so spontan hält kann das Ganze natürlich auch einfach am nächsten Wochenende mit dem Partner oder der besten Freundin in entspannter Atmosphäre ausprobieren.

Der Begriff „TAO“ entstammt der chinesischen Philosophie des Taoismus: Die Suche nach der Weisheit in Harmonie und Gleichgewicht. Wer weiterführende Infos im Allgemeinen zum Taoismus benötigt, findet diese hier.

Aber zurück zur Tao-Massage:

Die TAO–Massage erzeugt ein Gleichgewicht zwischen Entspannungsbewegungen und Stimulation von Reflexzonen. Das Ziel der Tao-Massage ist, abhängig von der jeweiligen Stärke der Druckbewegung und ihrem Rhythmus, den Kunden entweder zu entspannen oder anzuregen.

Hier die komplette Kopfmassage-Anleitung für eine Tao-Massage „Step by Step“ mit Beschreibung und Bildern

1. Zu Beginn beide Hände flach und ohne Druck auf die Schultern des Kunden legen.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

2. Mit den Kantenflächen der leicht gespreizten Hand wird nun in einer großzügigen Schlangenlinie über den gesamten Oberkopf gewandert. Hierbei ganz locker und federnd mit der Hand auf den Kopf klopfen.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

3. Nun werden die drei TAO-Punkte am Nacken mit Daumen und Zeigefinger mit leichtem Druck massiert.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

4. Darauf folgend werden mit den Daumen die drei Punkte an den Schultern nacheinander leicht gedrückt.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

5. Anschließend sollten die Schulterpartie entlang dieser 3 Punkte mit den Daumen zurück massiert werden.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage  Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

6. Abgeschlossen wird die TAO-Kopfmassage nun mit einem großen Ausstreichgriff.

 Kostenlose Anleitung für eine TAO Kopfmassage

Habt Ihr weitere Fragen zur TAO-Kopfmassage-Anleitung?

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Erhöhtes Risiko von Harnblasenkrebs durch Haarpflegemittel?

  • Veröffentlicht am Dezember 18, 2009, Uhrzeit: 12:13 am

Unter dem Titel „Haare färben ohne Risiko – geht das?“ veröffentlichte das Bundesinstitut für Risikobewertung einen Artikel über den möglichen Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Blasenkrebs und der Nutzung von Haarfärbemitteln. Diese stehen seit US-amerikanischen, epidemiologischer Untersuchungen aus dem Jahr 2001 im Fokus der Öffentlichkeit. Etwa ein Drittel aller Frauen in Europa und Nordamerika färbt sich die Haare. Ebenso etwa 10% der Männer über 40 Jahre. Die Untersuchungen lieferten Hinweise auf ein erhöhtes Risiko von Harnblasenkrebs bei Frisören und Verbrauchern, die Haarfärbemittel verwendeten. Insbesondere dann, wenn diese in der Zeit vor dem Jahre 1985 verwendet wurden.

Zur Geschichte des Färbemittels:

Henna ist das wohl älteste Haarfärbemittel der Welt und besteht aus den Blättern und Sprossachsen des Hennastrauches. Henna wurde bereits im 14. Jahrhundert v. Chr. von Frauen in Ägypten benutzt.

Auch gemäß Wikipedia „werden vielen auf dem Markt befindlichen Hennaprodukten entweder synthetische Farbstoffe oder sogenannte Beizen (…) zugesetzt (…).“ Diese Farbverstärker wie etwa „Natriumpikramat, (…)  eine aromatische Nitroamino-Verbindung, (…) [soll das] Erbgut schädigen“ können. Das erste kommerzielle Färbemittel para-Phenylendiamin (PPD) kam 1907 auf den Markt. „PPD hat [gemäß Wikipedia] stark sensibilisierende Eigenschaften und kann Kontaktallergien auslösen.

Nun veröffentlicht das Bundesinstitut für Risikobewertung allerdings die Information, dass die „bislang vorliegenden epidemiologischen Erkenntnisse zu einem möglichen Zusammenhang zwischen Krebserkrankungen und Haarfärbemittelgebrauch (..) kein einheitliches Bild“ ergibt.

„Die meisten Experten halten die Datenlage für nicht ausreichend, um einen eindeutigen statistischen Zusammenhang abzuleiten.“ „’Ein Krebsrisiko durch Haarfärbemittel besteht für Verbraucherinnen und Verbraucher nicht’, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel.“

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Haarfarben bei sachgemäßen Gebrauch stets ein hohes Maß an Sicherheit bieten und kein Krebsrisiko durch Haarfärbemittel für Verbraucher/innen besteht, weil wirklich problematische Substanzen bereits seit langem verboten sind.

Quelle: Bundesinstitut für Risikobewertung

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Bob-Frisur: Dieser Schnitt steht jeder Frau

  • Veröffentlicht am Dezember 10, 2009, Uhrzeit: 11:04 pm

Die Bob-Frisur ist einer der beliebtesten Haarschnitte der heutigen Zeit. Zudem ist er ein sehr einfacher Haarschnitt und eine für jeden Haartyp geeignete Kurzhaarfrisur. Denn mit der richtigen Farbakzentuierung kann Ihr Friseur durchaus jedem Typ gerecht werden. Es spielt keine große Rolle ob die Haarstruktur des Kunden glatt oder gelockt, das Haar dick oder fein ist. Zudem ist der Bob für jede Gesichtsform und jeden Haartyp geeignet. Je länger der Bob, umso schmaler wirkt das ganze Gesicht. Durch stumpf geschnittene Spitzen kann man das Haar des Kunden durchaus voller wirken lassen.

Fast jede Frau kennt das Problem, dass die Frisur nach dem Friseurbesuch hervorragend aussieht und alles wie angegossen sitzt. Zu Hause kommt dann nach dem Waschen und Fönen das Erwachen vor dem heimischen Spiegel. Da man beim Bob-Haarschnitt auf zu komplizierte Styling-Techniken verzichten kann, wird eigentlich fast jede Frau mit der Bob-Frisur glücklich. Besonders charakteristisch für die Bob-Frisur ist der kinnlange Schnitt.

Die Bob-Frisur entstand bereits in den 1920er Jahren der traditionell klassischen Form. Aus ihr entstanden in der Zwischenzeit unerdenklich viele tolle Ausprägungen bzw. Schnittvarianten dieses Haarschnitts – vom asymmetrischen Bob bis zum Long Bob. Bis zum heutigen Tage ist die Bob-Frisur weit verbreitet und in unserer Gesellschaft sehr beliebt.

Laut Wikipedia gilt  der der englische Friseur Vidal Sassoon als Erfinder des klassischen Bobs-Haarschnitts.

Dieser klassische Bob-Haarschnitt bildet wiederum die Grundlage für unzählige, über viele Jahrzehnte entstandene, weitere Varianten der Bob-Frisur. Der Kreativität sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Ständig gibt es neue Variationen dieses beliebten Haarschnittes.

Zu den bekanntesten Varianten der Bob-Frisur zählen neben dem klassischen Bob unter anderem der Pilzbob, Stufenbob, asymetrischer Bob, Longbob, A-Line-Bob und der Mod-Bob. Aber hier noch mal in aller Ausführlichkeit:

Der klassische Bob:

Er ist frech und stylish zugleich und entstand in den 1920er Jahren und wurde in dieser Zeit zum absoluten Frisurtrend.

Der englische Friseur Vidal Sassoon verpasste der Schauspielerin Nancy Kwan einen vereinfachten, kinnlangen Bob. Aufgrund dieser Bob-Frisur gilt als Erfinder des klassischen Bob und wurde damit über Nacht weltberühmt.

Der klassische Bob ist von der Länge angefangen beim Backenknochen bis hin zur Kinnlänge gerade geschnitten. Ebenso wird der Pony horizontal kurz gehalten. Dieser darf aber nicht zu lange sein.

Der Bob sieht wunderschön aus, wenn man ihn mit glattem Haar, das ein bisschen nach innen gefönt wird, trägt.

Der asymmetrischer Bob:

Diese Bob-Variante wird im Nackenbereich asymmetrisch kurz geschnitten und wird im Verlauf seitlich zum Kinn hin von den Haaren immer länger.

Charakteristisch für den asymmetrischen Bob ist, wer hätte es anders gedacht – seine Asymmetrie. Beide Seiten der Frisur sind unterschiedlich lang und können je nach Gefallen noch weitere Abstufungen erhalten. Auch den Pony kann man bei diesem Bob etwas variieren, z.B. etwas kürzer oder länger, aber auch etwas schräger als bei anderen Bob-Modellen darf es hier ruhig sein!

Optisch ist der asymmetrische Bob damit eine sehr sehr auffällige Variante.

Mit Strähneneffekten oder Teil-Colorationen kann die Asymmetrie des Bobs weiterhin optisch verstärkt werden.

Der A-Line Bob:

Eine etwas anspruchsvollere Variante des Bob. Der Friseur sollte hier sein Handwerk gut beherrschen. Hier bei dieser Frisur wird das Seitenhaar in Kinnlänge exakt gerade abgeschnitten, daher bedarf es einer sehr geübten Hand mit gutem Augenmaß. Der Pony erhält ebenfalls schnurgeraden Schnitt, wobei dieser nicht zu tief zu den Augenbrauen gehen sollte. Hierdurch erhält der A-Linien Bob auch seinen Namen, da er von seinem geradlinigen Schnitt her an den Buchstaben A erinnert.

Der Long Bob:

Der Long-Bob ist die schulterlang gehaltene Variante des Bob. Er kann gerade geschnitten oder bis er im Nackenbereich gerade endet, leicht gestuft werden. Er ist mit Mittelscheitel oder Seitenscheitel recht beliebt. Und das ist gleichsam auch die Besonderheit dieser Frisurvariante, denn dieser Bob besitzt im Gegensatz zu anderen Varianten keinen Pony.

Dieser Haarschnitt ist für Frauen mit langen Haaren sehr geeignet, wenn man sich nicht ganz von seinen langen Haaren verabschieden möchte aber langsam an kürzere Haare herantasten möchte. Denn wer riskiert schon gerne auf Anhieb einen radikalen Kurzhaarschnitt, wenn man sein langes Haar lange gepflegt und lieb gewonnen hat.

Der Mod Bob:

Der Mod Bob ist eine trendige, durchgestufte Variante des Bob mit langem (ausgefranztem) Pony. Dieser besitzt üblicherweise bis zum Kinn hin ausgefranste Seitenpartien.

Der Mod Bob ist insgesamt durch seine lockere Struktur bei vielen Holliwood-Stars sehr beliebt, da er auf elegante Weise die Gesichtsform schmeichelt.

Der Pilzbob:

Eine kurze Variante für mutige Zeitgenossen ist der Pilzbob (oder auch Topf-Bob genannt), da er nicht zu jedem Gesicht passt und eine gewisse Symmetrie der Gesichtslinien voraussetzt (ok – ist Geschmacksache). Er wird symmetrisch geschnitten und besitzt viel Volumen am Hinterkopf. Der Pony und die beiden Seitenpartien haben hierbei dieselbe Länge, er geht also rundum in einer Länge um den gesamten Kopf – wie mit einem Topf als Vorlage abgeschnitten. Diese Variante ist insgesamt eher eine seltenere Erscheinung.

Der Stufenbob:

Beim Stufenbob besitzt Volumen, und die Konturen von Bob und Pony werden rundherum stufig geschnitten, wobei hierbei die Länge variieren kann.

Korrekt gestylt lassen sich die Stufen des Bob toll und wirkungsvoll akzentuieren.

Viele Prominente tragen oder trugen den Bob in unterschiedlichen Varianten. Darunter bspw.

Kleopatra, die letzte Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches und letzter weiblicher Pharao.

Diana Spencer, besser bekannt als Lady Di, erste Ehefrau des britischen Thronfolgers Charles;

CDU-Mitglied und deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (Kanzlerin seit dem 22. November 2005);

Die Chefin der US-amerikanischen Ausgabe der VOGUE Anna Wintour;

Gabrielle Bonheur Chanel, die französische Modeschöpferin und Begründerin des Chanel-Modeimperiums, besser bekannt als Coco Chanel;

Die mit dem Nobelpreis für Literatur (2009) ausgezeichnete Autorin Herta Müller. (aktueller Roman: Atemschaukel);

Anna Fischer, deutsche Schauspielerin und Sängerin, erhielt 2009 den deutschen Fernsehpreis als beste Nebendarstellerin in „Die Rebellin“ und „Wir sind das Volk“. [Pilzbob];

Die bekannte französische Sängerin Mireille Mathieu (verkaufte ca. 120 Millionen Platten);

das deutsche Model Heidi Klum (bekannt auch als Moderatorin von „Germany’s Next Topmodel“ [Der Long Bob];

Die US-amerikanische Hotelerbin und Partymaus Paris Hilton. (Erbin des Hilton-Vermögens, welches insgesamt über 20 Milliarden US-Dollar betragen soll) [Der Long Bob];

Verona Pooth, deutsche Entertainerin und Unternehmerin, bekannt auch unter ihrem Geburtsnamen Verona Feldbusch. [Der Long Bob];

Victoria Beckham, Ex-Spice-Girl und Frau von David Beckham [Asymmetrischer Bob];

Die französische Schauspielerin Audrey Justine Tautou (wurde im Jahre 2001 dank Ihres Films „Die fabelhafte Welt der Amélie“ zum Star) [klassischer Bob];

Die aus den Filmen „Pulp Fiction“, „Batman & Robin“ & „Kill Bill – Volume 1 und Volume 2“ bekannte US-amerikanische Schauspielerin Uma Thurman  [klassischer Bob];

die US-amerikanische Schauspielerin und dritte Ehefrau von Tom Criuse Katie Holmes (Nicht auflegen! und Batman Begins) [Mod Bob];

Eva Longoria Parker ( bekannt aus Ihrer Rolle der Gabrielle Solis in der Fernsehserie Desperate Housewives);

Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson, bekannt aus der Filmkomödie Sex And The City. Sie spielte die Rolle der Assistentin von Carrie Bradshaw [klassischer Bob];

Die US-amerikanische Schauspielerin Jessica Alba, bekannt durch die Rolle der Max Guevera in der Science-Fiction-Fernsehserie Dark Angel [klassischer Bob];

Die US-amerikanische Schauspielerin und ehemaliger Kinderstar Christina Ricci, bekannt aus der „Addams Family“ (1993) [A-Line Bob];

Bai Ling, chinesische Schauspielerin und bekannt aus Lost Staffel 3, Episode 9 „Stranger In A Strange Land“ (2007) und dem Kinofilm „Crank 2: High Voltage“ (2009) [A-Line Bob];

Die US-amerikanische Schauspielerin Meg Ryan (e-m@il für Dich, 1998) [Pilzbob];

Die US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin Katy Perry (bekannt durch ihren Hit „I Kissed a Girl“);

Die R&B-Sängerin Rihanna (MTV Video Music Awards: Monster Single of the Year -Umbrella) [Asymmetrischer Bob];

Aber auch der Comic-Held Prinz Eisenherz, der US-amerikanischen Comic-Serie wurde von Hal Foster mit einer Bob-Frisur erschaffen.

VN:F [1.8.0_1031]
Beitrag bewerten:
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

zum Seitenanfang